Sexualstrafverfahren

Nobis - Rechtsanwälte für Sexualstrafrecht

Die Kanzlei Nobis vertritt Sie in allen Belangen des Sexualstrafrechts:

Als Sexualstraftaten werden alle Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung bezeichnet. Diese Vergehen und Verbrechen sind im StGB in den §§ 174-184 ff kodifiziert.

Im Falle einer Verurteilung für eine Straftat gegen die sexuelle Selbstbestimmung droht dem Täter zumeist eine Freiheitsstrafe. Geldstrafen werden bei dieser Deliktgruppe kaum verhängt – eine Ausnahme bilden hier lediglich die exhibitionistischen Taten.

Darüber hinaus können auch Maßregeln zur Besserung und Sicherung angeordnet werden. Darunter fallen nach § 68 StGB die Führungsaufsicht und die nachfolgend beschriebenen Unterbringungsmöglichkeiten. Ist der Täter nach § 20 StGB schuldunfähig oder liegt eine verminderte Schuldfähigkeit im Sinne des § 21 StGB sicher vor, kann er laut § 63 StGB in einem psychiatrischen Krankenhaus bzw. im Maßregelvollzug untergebracht werden. Die Anordnung der Sicherungsverwahrung im Sinne des § 66 StGB ist dann möglich, wenn von dem Täter eine Gefahr für die Allgemeinheit ausgeht. In dem Gesetz zur Bekämpfung von Sexualdelikten und anderen gefährlichen Straftaten wurde festgelegt, dass ab 2003 ein Sexualstraftäter in eine sozialtherapeutische Anstalt auch gegen seinen Willen verlegt wird, wenn “die Behandlung … angezeigt ist”.

Gewalt gegen ein Frau

Aufgrund ihrer hohen Präsenz in den Medien und der erheblichen Tatfolgen erregen Sexualstraftaten hohe öffentliche Aufmerksamkeit, was oft zu einer Politisierung führt (beispielsweise im Rahmen von Auseinandersetzungen über den genetischen Fingerabdruck oder die nachträgliche Sicherungsverwahrung).

Als Opfervertreter sehen wir unsere Aufgaben darin, für ein dem Opfer gegenüber schonendes Verfahren zu sorgen und dazu beizutragen, dass der wahre Täter seine gerechte Strafe bekommt.

Als Täter vertreten wir Sie vorurteilsfrei!

Aussagepsychologische Gutachten sowie die Technik der Zeugenbefragung trägt wesentlich zum Erfolg in Sexualstrafverfahren bei.

Bei uns werden Sie ausnahmslos nur von auf Strafrecht spezialisierten Rechtsanwälten vertreten, die Erfahrung mit Sexualstrafverfahren haben.

Das Sexualstrafrecht ist ein besonderes Gebiet im Strafrecht. Das Besondere bei diesen Straftaten ist, dass es meist keine Zeugen gibt. Es steht Aussage gegen Aussage. Hier ist es wichtig, von Gutachtern eine aussagepsychologische Auswertung zu erhalten, ob nun das vermeintliche Opfer oder der angebliche Täter die Wahrheit sagt. Wir stellen für Sie den Kontakt zu Psychologen her, die gerichtsverwertbare Auswertungen und Gutachten erstellen.

Sexualstrafverfahren im Überblick

  • Vergewaltigung
  • sexuelle Belästigung
  • sexuelle Nötigung
  • Kindesmissbrauch
  • sexueller Übergriff
  • sexueller Missbrauch widerstandsunfähiger Personen
  • exhibitionistische Handlungen
  • Verbreitung, Erwerb und Besitz kinder- und jugendpornografischer Schriften und Darbietungen
  • Ausübung verbotener oder jugendgefährdender Prostitution
  • Missbrauch von Schutzbefohlenen

Rufen Sie uns an

Wir beraten Sie gerne bei Ihren Fragen über das Sexualstrafrecht.

  • Düsseldorf: +49 (0) 211 – 42 99 716
  • Essen: +49 (0) 201 – 89 45 285
  • Hamburg: +49 (0) 40 – 82 21 86 370
  • Frankfurt: +49 (0) 69 – 71 04 56 521
  • Brüggen: +49 (0) 2163 – 57 20 970

Die Büros in Madrid und Valencia sind für Mandanten über die Telefonnummern der Büros in Brüggen und Düsseldorf erreichbar.

Melden Sie sich bei uns!

Sie haben Frage oder möchten Kontakt zu uns aufnehmen? Nutzen Sie hierfür unser Kontaktformular oder rufen Sie in einem für Sie nahegelegenen Standort in Deutschland oder Spanien an.

Scroll Up