Kapitalstrafverfahren

Nobis - Rechtsanwälte für Kapitalstrafrecht
Büros in Düsseldorf, Hamburg, Frankfurt am Main, Essen, Brüggen, Madrid & Valencia

Die Kanzlei Nobis vertritt Sie in allen Belangen des Kapitalstrafrechts:

Rechtsanwälte für Kapitalstrafrecht. Wir vertreten Sie national und international über unsere Büros in Düsseldorf, Essen, Hamburg, Frankfurt, MG-Brüggen, Madrid und Valencia.

Zu den Kapitalstraftaten zählen die Straftaten gegen das Leben (Mord, Totschlag usw.). Der Beschuldigte in Kapitalstrafsachen ist einem existentiellen Vorwurf ausgesetzt.

So ist Gegenstand des gegen ihn erhobenen Schuldvorwurfes die Verletzung der in § 74 II und § 120 II GVG geregelten Straftatbestände, die in die Zuständigkeit der Schwurgerichte bzw. des Oberlandesgerichtes fallen.

Aufgrund der Bedeutung der Angelegenheit verlangt die Strafverteidigung im Bereich des Kapitalstrafrechts (Mord / Totschlag pp) von der Rechtsanwältin / dem Rechtsanwalt für Strafrecht von Anfang an maximalen Einsatz, um der Verantwortung gerecht zu werden.

Es geht für den Mandanten um sehr viel, wenn nicht sogar um alles, denn im Kapitalstrafrecht sind die höchsten Strafen zu erwarten (lebenslange Freiheitsstrafe).

Machen Sie keine Angaben gegenüber der Polizei, Staatsanwaltschaft oder dem die Untersuchungshaft anordnenden Haftrichter gleich welcher Art, bevor Sie mit Ihrer Rechtsanwältin / Ihrem Rechtsanwalt für Strafrecht gesprochen haben. Hierauf sollten Sie unbedingt bestehen!

Nobis Rechtsanwalt für Strafrecht, Strafverteidigungen aller Art in Deutschland

Erst die Akteneinsicht gibt Klarheit darüber, wie die Beweislage der Ermittlungsbehörden ist. Das Recht auf Akteneinsicht hat nur der Verteidiger, nicht der Beschuldigte selbst. Der Beschuldigte erfährt vom Akteninhalt nur über seine Anwältin / seinen Anwalt.

Danach entscheiden wir, ob Sie weiterhin von Ihrem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch machen und, je nach Aktenlage, wir für Sie hart streiten oder mit den Ermittlungsbehörden kooperieren.

Weiterführende Informationen zum Begriff der Tat.

Kapitalstrafverfahren im Überblick

  • Mord
  • Totschlag
  • Schwere Körperverletzung
  • Bildung terroristischer Vereinigungen
  • Raub mit Todesfolge
  • Körperverletzung mit Todesfolge
Scroll Up
  • Düsseldorf
    +49 (0) 211 – 42 47 14 09
  • Essen
    +49 (0) 201 – 89 45 285
  • Hamburg
    +49 (0) 40 – 82 21 86 370
  • Frankfurt
    +49 (0) 69 – 71 04 56 521
  • Brüggen
    +49 (0) 2163 – 57 20 970
  • Valencia
    +49 (0) 2163 – 57 20 970
  • Madrid
    +49 (0) 2163 – 57 20 970